Glow up your Life 3: Detox für die Haut

Ausscheidung von Schadstoffen über die Haut

Der Ausscheidungsprozess für Giftstoffe erfolgt zwar hauptsächlich über die Leber und die Nieren. Bestimmte Toxine und Schadstoffe im Körper können jedoch zusätzlich durch die Haut ausgeschieden werden. Dazu gehören Schwermetalle wie Quecksilber, Blei und Arsen, Lösemittel, die in der Industrie oder in Reinigungsmitteln verwendet werden und einige Medikamente, Pflaster oder Salben, die lokal aufgetragen werden.

Frisches Aussehen durch gesunde Haut

Unsere Gewohnheiten nehmen auch großen Einfluss auf unser Erscheinungsbild, insbesondere auf die Haut. Gut versorgte Haut sieht praller, geschmeidiger und gesünder aus; ein ebenmäßiger Teint strahlt Vitalität aus.

Die Basis dafür bilden

  • ausreichend Flüssigkeit, um die Hautzellen mit Feuchtigkeit zu versorgen und ihre Elastizität zu erhalten
  • eine vitaminreiche Ernährung, um Zellerneuerung und Hautwachstum zu unterstützen und Entzündungen zu reduzieren
  • die passende Hautpflege, um die Barrierefunktion der Haut aufrechtzuerhalten und sie vor äußeren Einflüssen wie Schadstoffen, Bakterien und UV-Strahlen zu schützen.

Ausscheiden von Schadstoffen über die Haut

Schwitzen ist ein natürlicher Mechanismus des Körpers, um die Körpertemperatur zu regulieren. Wenn die Körpertemperatur steigt, wird der Schweiß zur Kühlung der Haut abgesondert. Beim Schwitzen öffnen sich die Poren der Haut, was eine bessere Durchblutung und Sauerstoffzufuhr zur Haut ermöglicht. Gleichzeitig können sich dadurch Schadstoffe, die sich in den Poren angesammelt haben, lösen und ausgeschieden werden. Der Schweiß transportiert diese Substanzen von den tieferen Schichten der Haut nach außen.

Hinweis

Um eine potenzielle Wiederabsorption der Schadstoffe zu verhindern, sollten Sie nach ausgiebigem Schwitzen gründlich duschen und Schweißrückstände von der Haut entfernen.

6 Glow-Booster für Ihren Teint

Mit diesen Hausmitteln versorgen Sie Ihre Haut von außen mit Extra-Pflege:

  • Honig hat antioxidative und feuchtigkeitsspendende Eigenschaften, die die Haut beruhigen und einen strahlenden Teint fördern. Tragen Sie etwas Honig auf das Gesicht auf und lassen ihn für etwa 10-15 Minuten einwirken, dann sorgfältig abwaschen.
  • Zitronensaft hat einen hohen Vitamin-C-Gehalt und kann dazu beitragen, dunkle Flecken und Unreinheiten aufzuhellen. Vermischen Sie den Saft einer halben Zitrone mit etwas Wasser und tragen die Mischung mit einem Wattebausch auf betroffene Stellen auf. Zitronensaft kann bei empfindlicher Haut zu Reizungen führen, daher nach maximal 10-15 Minuten abspülen.
  • Joghurt kann durch die enthaltene Milchsäure dazu beitragen, abgestorbene Hautzellen zu entfernen und den Teint aufzuhellen. Dazu tragen Sie einfach etwas Naturjoghurt auf das Gesicht auf und lassen ihn für 15-20 Minuten einwirken.
  • Gurken enthalten entzündungshemmende Substanzen, die dabei helfen, Rötungen, Irritationen und Entzündungen zu reduzieren. Die Kieselsäure kann dazu beitragen, die Elastizität der Haut zu verbessern. Schneiden Sie dünne Gurkenscheiben, legen Sie sie auf Ihr Gesicht und lassen sie für etwa 15-20 Minuten einwirken.
  • Aloe-Vera-Pflanzen wirken mit ihrem Gel feuchtigkeitsspendend und beruhigend. Frisches Aloe-Vera-Gel einfach vorsichtig aus dem Blatt schaben und auf das Gesicht auftragen. Nach 15-20 Minuten abwaschen.
  • Kamillentee punktet auch bei der äußeren Anwendung durch seine entzündungshemmenden und beruhigenden Eigenschaften. Kamillentee kochen, abkühlen lassen und dann mit einem Wattepad aufs Gesicht auftragen oder ein Tuch darin tränken und für einige Minuten auf das Gesicht legen.

Veröffentlicht: 27.07.2023 - Aktualisiert: 23.08.2023